Beim Paintball spielen geht es nicht gerade zimperlich zu. Eine perfekte letzte Prüfung vor der Ehe für Männer und mutige Frauen. Hier erfahrt ihr, auf was ihr achten solltet und beantworten euch häufige Fragen.

Paintball wird in Mannschaften gespielt. Diese Mannschaften verfolgen das Ziel, mit sogenannten Markierern und Farbpatronen den Gegner zu markieren, sodass dieser das Spielfeld verlassen muss.

Paintball Junggesellenabschied

Paintball Junggesellenabschied Specials

Viele Anbieter bieten bei Junggesellenabschieden ein Spezialprogramm. So bekommt der Junggeselle als einziger ein rosa Häschen Kostüm oder ähnliches. Andere Spezialaktionen können beispielsweise ein kostenloses Paket Farbkugeln oder eine Runde gratis Getränke sein. Das müsst ihr jedoch mit dem Veranstalter absprechen ob es besondere Specials gibt.

Es lohnt sich aber höflich nachzufragen. Denn der Veranstalter freut sich über eine große Gruppe und revanchiert sich daher oftmals gerne.

Wo kann man Paintball spielen?

Die Hallen sind meist etwas außerhalb von größeren Städten. Am besten sucht ihr bei Google nach „Paintball + STADT“ oder wendet euch an einen überregionalen Anbieter, der die Buchungen vermittelt. Paintball wird in Hallen oder auf dafür vorgesehenen Feldern gespielt, welche mit Hindernissen und Verstecken ausgestattet sind, um das Spielerlebnis noch aufregender zu gestalten.

Zudem haben wir in unseren Städteprogrammen Paintball Anbieter für euch herausgesucht. Zudem ist es beliebt Paintball in anderen Ländern zu spielen, da dort oftmals weniger Regeln gelten, beliebt ist daher beispielsweise Prag.

Spielausrüstung für Paintball

Die Ausrüstung besteht aus Markierer und Kugeln, Schutzmaske und optionaler Schutzkleidung.

  • Die Markierer können vor Ort geliehen werden. Sie werden mit Druckluft betankt, Kugeln gefüllt und sind dann einsatzbereit. Die Kügelchen, also die Munition kann vor Ort gekauft werden.
  • Jeder Spieler bekommt eine Schutzmaske, welche Augen, Nase und Mund bedeckt. Empfehlenswert ist das Tragen eines Halsschutzes, beispielsweise ein Halstuch.
  • Bei Frauen ist ebenfalls ein Brustpanzer zu empfehlen. Er deckt den Brustbereich ab und verhindert schmerzhafte Treffer. Sicherlich können noch andere empfindliche Stellen ausgepolstert werden, Handschuhe getragen werden etc. jedoch ist das nicht nötig.

Anzahl an Teilnehmer

Es gibt natürlich noch andere, die sich gerne beim Paintball duellieren möchten. Es wird daher abwechselnd in Runden gespielt. Ihr bekommt das Spielfeld ganz für euch alleine.

Damit es auch Spaß macht, solltet ihr 4 Personen oder mehr sein. Vor Ort gibt es jedoch sicher auch Teams bei denen ihr mitspielen könnt. Sehr große Teams sollten eigentlich auch nicht weiter problematisch werden, außer die Markierer gehen aus ;). Sprecht das am besten bei der Organisation an. Aber das sollte eigentlich keine Probleme bereiten.

Was kostet Paintball?

Je nach Region, Beschaffenheit der Spielflächen und Ausrüstung fallen etwa 35 bis 50 € für die notwendige Ausrüstung an. Jeder bekommt ein Paket an Startkugeln (meist 500). Weitere Farbkugeln können später noch gekauft werden. Das kann auch durchaus notwendig werden, daher sollten zusätzlich etwa 15-20€ eingeplant werden. Zusätzlich könnt ihr meist vor Ort noch Snacks und Getränke erwerben, mehr als 5 Euro pro Person wird das aber nicht ausmachen, es ist zudem meist erlaubt eigene unalkoholische Getränke zu verzehren.

Ein Ausflug von 2 bis 3 Stunden liegt damit bei rund 50€ bis 70€ pro Person.

Ist Paintball gefährlich?

Nein, denn es gibt passende Schutzkleidung vor Ort. Eine Einweisung in die Regeln schließt gängige Gefahren zudem aus. Beim Paintball spielen ist es fast unvermeidlich, von einer der Fahrkugeln getroffen zu werden. Im schlimmsten Fall kann ein Treffer auf einer unbedeckten Körperstelle kleine Blutergüsse nach sich ziehen und tut etwas weh.

Ein Muss ist natürlich auch die Beachtung der Regeln auf dem Spielfeld. Näheres erfahrt ihr bei einer Einweisung des Veranstalters.

Darf man Alkohol trinken?

Nein. Uns sind keine Veranstalter bekannt, die Alkoholgenuss beim Spielen erlauben. Das hat auch einen guten Grund, denn dadurch erhöht sich die Verletzungsgefahr, Regeln werden nicht eingehalten etc. Nach dem Spiel kann sicherlich mit Bier und Co. angestoßen werden.

Wo kann man buchen?

Wenn ihr den Termin schon kennt und gerne einen überregionalen Anbieter einschalten möchtet, dann empfehlen wir euch Jochen Schweizer. Die Preise liegen bei 50€ pro Person und sind damit identisch oder nur minimal teurer, wie beim Anbieter vor Ort. Alternativ könnt ihr natürlich bei einem regionalen Anbieter buchen, jedoch ist das oftmals etwas komplizierter und läuft dann per Email oder telefonisch ab.

Weitere Infos: www.jochen-schweizer.de

Bitte hinterlasst uns eine Bewertung
[Total: 3 Average: 3.7]

Jetzt weitersagen

Was interessantes gefunden? Jetzt teilen!