Viele Brautpaare treffen mit der Wahl ihrer Trauzeugen eine sehr wichtige Entscheidung, die die ganze Hochzeit betrifft. Denn die Trauzeugen spielen bei der Planung eine ebenso wichtige Rolle wie bei der eigentlichen Feier. Sie unterzeichnen die Trauurkunde bei der Eheschließung und unterstützen das Brautpaar bei der Planung. Häufig sind sie für die Programmpunkte der Feier zuständig und dienen als Ansprechpartner für alle Hochzeitsgäste. Auch die Organisation des Junggesellen- oder Junggesellinnenabschiedes gehört zu ihren Aufgaben. Dementsprechend werden oft nahestehende Personen wie enge Freunde oder Geschwister als Trauzeugen bestimmt. Nicht selten fällt die Auswahl schwer, weil das Brautpaar eigentlich gern mehreren Personen diese Ehre erweisen möchte.

Doch ist es überhaupt möglich, mehrere Trauzeugen zu benennen? Diese Frage geht vielen Brautpaaren vor der Hochzeit durch den Kopf. Tatsächlich ist die Antwort auf die Frage „Trauzeugen – Wie viele?“ nicht ganz eindeutig, denn die Regelungen unterscheiden sich je nach Konfession und Land. Wir erklären euch die wichtigsten Regeln, die ihr zu der Anzahl der Trauzeugen kennen solltet.

Anzahl Trauzeugen

Wie viele Trauzeugen gibt es normalerweise?

Bei den meisten Trauungen in Deutschland gibt es zwei Trauzeugen. Ein Muss ist das aber in der Regel nicht, denn zumindest auf dem Standesamt gilt seit dem Jahr 1998 kein Gesetz mehr, dass die Anwesenheit der Trauzeugen vorschreibt.

Wie viele Trauzeugen bei standesamtlicher Hochzeit?

Es gibt das Gerücht, dass Trauzeugen vom Standesamt gestellt werden, sofern ihr keine eigenen mitbringt. Das stimmt aber nicht, im Gegenteil: Bei der standesamtlichen Eheschließung gibt es die Möglichkeit, im engsten Kreis zu heiraten.

  • Ihr müsst also keine Trauzeugen mitbringen, sondern könnt euch auch nur zu zweit vor dem Standesbeamten das Ja-Wort geben.
  • Die meisten Brautpaare finden aber, dass Trauzeugen zu einer Hochzeit dazu gehören. Falls ihr diese Meinung teilt, könnt ihr entweder einen oder höchstens zwei Trauzeugen benennen. Mehr Platz ist auf der Trauurkunde nämlich nicht für die Unterschriften.
  • Daher ist es üblich, dass sowohl die Braut als auch der Bräutigam bei der standesamtlichen Trauung jeweils einen Trauzeugen hat.

Anzahl der Trauzeugen in evangelischen und katholischen Kirche

Ob und wie viele Trauzeugen notwendig sind, hängt jedoch auch davon ab, ob ihr evangelisch oder katholisch heiratet. Vor dem Gesetz zählt in Deutschland nur die standesamtliche Eheschließung. Trotzdem heiraten viele gläubige Brautpaare zusätzlich evangelisch oder katholisch, damit die Ehe auch vor Gott anerkannt wird.

  • Falls ihr katholisch heiraten möchtet, sind 2 Trauzeugen Pflicht.
  • Bei einer evangelischen Hochzeit ist das nicht der Fall, weil sie sich nach den gesetzlichen Regelungen richtet und eine Trauung ohne Trauzeugen erlaubt.

Einen Vorteil habt ihr bei der kirchlichen Hochzeit, wenn ihr mehr als zwei Trauzeugen mitbringen wollt: In diesem Fall könnt ihr euch mit dem zuständigen Pfarrer absprechen. Fast immer ist es dann erlaubt, auch drei oder vier Trauzeugen anzugeben.

Was hat es mit Brautjungfern und Brautführer auf sich?

Da bei der Eheschließung in der Regel nicht beliebig viele Trauzeugen möglich sind, überlegen manche Brautpaare, wie sie dennoch andere nahestehende Personen mit in die Hochzeit einbeziehen und ihnen besondere Aufgaben zuteilen können. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die Rolle der Brautjungfern

Die Braut kann beispielsweise eine oder mehrere Brautjungfern benennen. Ursprünglich dienten Brautjungfern dazu, die Aufmerksamkeit der bösen Geister von der Braut auf sich zu lenken. Damit sollten die Geister verwirrt werden. Heute sind die Brautjungfern nach der Trauzeugin die wichtigsten Helferinnen bei den Hochzeitsvorbereitungen. Ihr könnt beliebig viele Brautjungfern bestimmen, denn hierfür gibt es keine Regeln. Sie begleiten die Braut während des Hochzeitstages, halten ihr die Schleppe und sind stets zur Stelle, wenn sie Hilfe braucht.

Aufgaben des Brauführers

Darüber hinaus ist noch die Rolle des Brautführers zu besetzen. Er galt früher als Gegenstück zu den Brautjungfern und sollte die Braut vor allen irdischen Gefahren schützen, wie etwa vor Räubern und Plünderern. Zudem hatte er die Aufgabe, die Braut bei der Trauung in der Kirche nach vorn zu führen. Damals wurde für diesen Zweck eine Person gestellt, heute übernimmt diese Aufgabe in der Regel der Brautvater. Aber auch die Brautmutter, der Bruder, ein Onkel oder eine andere nahestehende Person kann natürlich mit dieser ehrenvollen Aufgabe betraut werden.

Wie viele Trauzeugen gibt es in anderen Ländern und Regionen?

Eine Trauung ohne Trauzeugen ist außerhalb Deutschlands nur in einigen Ländern erlaubt. Dazu gehört zum Beispiel Österreich, wo es seit November 2013 möglich ist, ohne oder mit nur einem Trauzeugen zu heiraten, sofern beide Partner damit einverstanden sind. In vielen anderen Ländern ist es aber nach wie vor Pflicht, zwei Trauzeugen zu benennen. Das gilt etwa für die Schweiz.

Darüber hinaus benötigt ihr in folgenden Ländern zwei Trauzeugen für die Eheschließung:

  • In England
  • In Italien
  • In der Türkei
  • Auf Jamaica
  • Auf Grenada
  • Auf den Bahamas
  • In Australien
  • Auf Sri Lanka
  • Auf den Seychellen

Was ihr bei der Eheschließung im Ausland/ anderen Religionen beachten solltet:

Wenn ihr plant, euch im Ausland das Ja-Wort zu geben, solltet ihr daher immer vorab nachfragen, ob Trauzeugen vorgeschrieben sind und falls ja, wie viele Personen ihr angeben müsst.

  • Auch die Religion spielt bei der Frage, wie viele Trauzeugen notwendig sind, eine wichtige Rolle. Für eine muslimische Hochzeit benötigt ihr beispielsweise zwei Trauzeugen, die ebenfalls dem Islam angehören müssen. Bei einer jüdischen Hochzeit sind auch zwei Trauzeugen erforderlich. Hier gibt es noch eine Besonderheit: In orthodoxen Synagogen dürfen nur Männer als Trauzeugen bestimmt werden, während im progressiven Judentum auch weibliche Trauzeugen möglich sind.
  • Wenn ihr einem bestimmten Glauben angehört, solltet ihr euch vor der Trauung daher auf jeden Fall genau informieren, ob und wie viele Trauzeugen ihr angeben müsst und welche Voraussetzungen diese erfüllen sollten.
Bitte hinterlasst uns eine Bewertung
[Total: 2 Average: 4.5]

Jetzt weitersagen

Was interessantes gefunden? Jetzt teilen!