Natürlich ist es in erster Linie eine große Ehre, als Trauzeugin oder Trauzeuge bestimmt zu werden. Allerdings sind mit diesem Amt in der Regel auch einige Pflichten verbunden, denn oft haben Trauzeugen Aufgaben, die sonst kein anderer Gast hat. Dazu gehört nicht nur, dass ihr die Ehe während der Eheschließung mit eurer Anwesenheit und eurer Unterschrift bezeugen müsst, auch in puncto Hochzeitsplanung fallen für Trauzeugen in der Regel viele Aufgaben an.

Gehört ihr zu den Glücklichen, die vom Brautpaar als Trauzeuge oder Trauzeugin ausgewählt wurden, allerdings wisst ihr gar nicht so richtig, welche Tätigkeiten nun auf euch zukommen? Kein Problem, wir haben für euch eine Checkliste mit Aufgaben erstellt, damit ihr eure Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit des Brautpaars meistern und auch allen anderen Hochzeitsgästen in guter Erinnerung bleiben werdet.

Trauzeugen Aufgaben Checkliste

Hochzeitsplanung: 13 organisatorische Pflichten für Trauzeugen

Der wohl wichtigste Punkt der Trauzeugen Aufgaben Checkliste besteht in der Hochzeitsplanung. Viele Trauzeugen unterstützen das Brautpaar bei der gesamten Planung und organisieren wichtige Punkte. Dazu gehört zum Beispiel, dass ihr bei der Gestaltung der Einladungskarten helft, Kontakt zur Hochzeitsgesellschaft aufnehmt, Überraschungen für das Brautpaar absprecht und vieles mehr.

Diese 13 Aufgaben kommen bei der Planung der Hochzeit auf euch zu

Die folgende Liste dient euch zur Orientierung, damit ihr wisst, welche Aufgaben bei der Hochzeitsplanung die Trauzeugen üblicherweise übernehmen:

  1. Bei der Gestaltung der Hochzeits-, Menü- und Tischkarten helfen
  2. Mit der Hochzeitsgesellschaft kommunizieren
  3. Spiele und Überraschungen während der Feier koordinieren
  4. Geschenkeliste erstellen und planen
  5. Gastgeschenke organisieren
  6. Gästebuch kaufen oder basteln
  7. Blumenschmuck aussuchen und bestellen
  8. Beim Brautkleid– oder Bräutigamanzug-Kauf dabei sein
  9. Programmheft für die Kirche erstellen
  10. Transport- und Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste buchen
  11. Hochzeitsanzeigen in Zeitungen aufgeben
  12. Betreuung für die Kinder einrichten
  13. Dankeskarten vorbereiten

Natürlich müsst ihr euch nicht um alle Punkte der Liste kümmern, nur weil ihr zu den Trauzeugen ernannt wurdet. Sprecht mit dem Brautpaar ab, welche Aufgaben ihr übernehmen sollt und was es lieber selbst erledigen möchte. Fast immer sind die Trauzeugen aber für die folgenden drei Punkte der Hochzeitsplanung zuständig:

Drei der oben genannten Pflichten möchten wir euch nachfolgend ein wenig näher vorstellen:

Geschenkeliste organisieren und abstimmen

Wenn die Einladung zu einer Hochzeit ins Haus flattert, stellen sich viele Gäste zu allererst die Frage, was sie dem Brautpaar schenken können. Was hat das Hochzeitspaar schon, was braucht es noch und was wünscht es sich? Wie viel Geld ist angemessen?

  • Als Trauzeugen könnt ihr den Gästen diese Sorgen abnehmen, indem ihr beim Brautpaar nachfragt, was es sich wünscht.
  • Falls die Gäste für ein großes Geschenk zusammenlegen möchten, könnt ihr dabei für einen reibungslosen Ablauf sorgen.
  • Darüber hinaus solltet ihr euch darum kümmern, dass es keine doppelten Geschenke gibt, indem ihr schriftlich festhaltet, wer was schenken möchte.

Programm und Spiele für die Feier vorbereiten

Einige Brautpaare möchten das Programm für ihre Hochzeitsfeier komplett selbst gestalten und sind nicht erfreut, wenn Gäste eigene Spielideen verwirklichen wollen. Andere möchten sich lieber zurücklehnen und sich überraschen lassen.

  • Als Trauzeugen solltet ihr in Erfahrung bringen, welche Art der Abendgestaltung dem Brautpaar vorschwebt.
  • Teilt der Hochzeitsgesellschaft die Wünsche dann unbedingt rechtzeitig mit, damit die Gäste sich darauf einstellen können. Sollten keine Spiele im klassischen Sinne gewünscht sein, können die Gäste sich oftmals anders einbringen, sei es durch lustige Geschenkübergaben oder eine Video-Vorstellung.
  • In der Regel liegt es in der Verantwortung der Trauzeugen, für einen reibungslosen Ablauf des Abends zu sorgen.

Unterstützung beim Kauf von Brautkleid und Anzug

Eine der wichtigsten Trauzeugen Aufgaben besteht darin, das Outfit für die Braut und den Bräutigam auszuwählen.

  • Die Trauzeugin begleitet die Braut daher in aller Regel zum Brautkleid-Kauf. Dies ist ein bedeutender Moment der Hochzeitsvorbereitung, der oft sehr emotional ist. Als Trauzeugin solltet ihr daher unbedingt Taschentücher parat halten.
  • Natürlich ist es zudem eure Aufgabe, die Braut bei der Kleid-Auswahl zu beraten. Allerdings solltet ihr nicht versuchen, ihr das Kleid auszureden oder sie zu einem bestimmten Modell zu überreden. Wenn die Braut das Gefühl hat, ihr Kleid gefunden zu haben, bestätigt ihr sie am besten in ihrer Entscheidung. Der Trauzeuge hingegen wird vom Bräutigam oftmals gebeten, beim Aussuchen des Anzugs zu helfen.
  • Wichtig ist, dass sich der Trauzeuge und die Trauzeugin untereinander absprechen, schließlich sollte der Anzug optimal zum Kleid passen. Aber Vorsicht: Ihr seid als Trauzeugen dafür verantwortlich zu verhindern, dass der Bräutigam zu genaue Vorstellungen vom Kleid bekommt oder es gar mit eigenen Augen sieht. Fragt die Trauzeugin der Braut, ob sie euch ein Foto zeigen kann oder lasst euch ein Farbmuster schicken. Dann könnt ihr gemeinsam mit dem Bräutigam das perfekte Gegenstück zum Brautkleid aussuchen, ohne dass dieser näheres über das Outfit seiner Braut erfahren muss.
  • Natürlich müsst ihr auch die Kleidung der Trauzeugen auf die des angehenden Ehepaares abstimmen. Es sollte nicht zu auffällig sein, elegant und farblich zueinander passen.

Im Standesamt: Diese 6 Aufgaben habt ihr

Eure eigentliche Aufgabe als Trauzeugen besteht natürlich nach wie vor darin, die Eheschließung im Standesamt zu bezeugen.

  1. Dafür müsst ihr nicht nur anwesend sein, sondern auch euren Personalausweis dabei haben.
  2. Zudem leistet ihr auf dem Standesamt eure Unterschrift, mit der ihr eure Anwesenheit beweist.
  3. Der Trauzeuge des Bräutigams verwahrt bei der standesamtlichen Trauung in der Regel die Ringe. Die Trauzeugin hat unterdessen die Aufgabe, der Braut vor dem emotionalen Ringtausch den Brautstrauß abzunehmen, während der Trauzeuge dem Bräutigam die Ringe reicht.
  4. Damit das Brautpaar weniger Stress hat, übernehmen die Trauzeugen meist auch die Geldübergabe an den Standesbeamten. Meist erhaltet ihr das Geld für diese Aufgabe am Tag vor der eigentlichen Hochzeit.
  5. Nachdem sich das Hochzeitspaar auf dem Standesamt das Ja-Wort gegeben hat, findet in der Regel ein kleiner Sektempfang statt. Hierbei sorgen die Trauzeugen ebenfalls für einen reibungslosen Ablauf und stellen sicher, dass alle Gäste auch Getränke bekommen.
  6. Zu guter Letzt hat der Trauzeuge des Bräutigams oftmals noch die Aufgabe, das Hochzeitsauto vom Standesamt zur Kirche oder bei einer rein standesamtlichen Trauung direkt zur Feierlocation zu fahren.

Geht am besten vorher alles genau mit dem Standesbeamten und dem Brautpaar durch, sodass in diesem wichtigen Moment auch wirklich nichts schiefgehen kann.

Planung des Junggesellenabschieds

Eine ganz typische Aufgabe, die von den Trauzeugen übernommen wird, besteht darin, den Junggesellenabschied zu organisieren.

  • Der Trauzeuge des Bräutigams kümmert sich also um dessen Junggesellenabschied mit allen Kumpels, während die Trauzeugin einen schönen Tag für die Braut mit all ihren Mädels organisiert.
  • Wichtig: Sprecht vor den ersten Planungen unbedingt mit der Braut und dem Bräutigam. Nicht immer ist ein Junggesellenabschied gewünscht. Falls das Brautpaar oder einer der beiden Partner sich dagegen ausspricht, solltet ihr das akzeptieren. Ihr möchtet schließlich, dass Braut und Bräutigam ihren letzten Abend in Freiheit positiv in Erinnerung behalten.
  • Vielleicht wünscht sich der Bräutigam auch nicht die klassische Stripperin, sondern lieber eine entspannte Kneipentour? Oder einen klassischen Polterabend? Oder die Braut träumt von einem wunderschönen Wellness-Tag mit ihren Mädels? Sprecht über die Vorstellungen des Brautpaars und tut euch am besten mit weiteren Freunden zusammen, um die Wünsche entsprechend umzusetzen.

Bei uns findet ihr viele Planungsvorlagen für den Junggesellenabschied – zum Beispiel die folgenden sechs:

  1. JGA für Männer
  2. JGA für Frauen
  3. Programm für den JGA
  4. JGA Spiele
  5. JGA Städtetouren
  6. JGA planen – Checkliste

In der Kirche: 7 Aufgaben

Bei einer kirchlichen Trauung empfiehlt es sich, die Zeremonie einmal vorab zu proben. Auf diese Weise geht ihr auf Nummer sicher, dass ihr den Zeitplan einhalten könnt.

  1. Gleichzeitig könnt ihr während des Probetermins mit dem Brautpaar besprechen, welche Dekoration es sich für die Kirche wünscht. Das Schmücken der Kirche gehört nämlich auch zu euren Aufgaben als Trauzeugen.
  2. Auf Wunsch des Brautpaars kümmert ihr euch auch um ein Kirchenheft.
  3. Ansonsten ist der Ablauf ganz ähnlich wie auf dem Standesamt: Der Trauzeuge übergibt meist die Ringe, während die Trauzeugin den Brautstrauß hält.
  4. Zum Schluss müssen beide Trauzeugen noch unterschreiben.
  5. Mitunter lesen die Trauzeugen in der Kirche die Fürbitten vor, wenn dies das Brautpaar wünscht.
  6. Manchmal werden auch die Namen beider Trauzeugen ins Stammbuch eingetragen.
  7. Falls es zur Trauung eine/n Hochzeitssänger/ -in gibt, so solltet ihr euch im Anschluss um die Bezahlung kümmern. Das Geld dafür erhaltet ihr einen Tag vor der kirchlichen Trauung vom Brautpaar.

Am Hochzeitstag: Die wichtigsten Pflichten

Am Hochzeitstag müsst ihr als Trauzeugen eine Vielzahl an Aufgaben übernehmen. Die wichtigsten Arbeiten, um die sich normalerweise die Trauzeugen kümmern, stellen wir euch jetzt vor, damit ihr auch wirklich nichts vergesst.

Dekoration der Location

Natürlich soll die Location individuell und persönlich nach den Wünschen des Brautpaars gestaltet werden. Allerdings scheuen sich viele Paare vor dem hohen Aufwand. Ihr könnt das Hochzeitspaar also gerne bei der Dekoration unterstützen, indem ihr gemeinsam mit dem Brautpaar folgende Fragen beantwortet:

  • Kennt ihr einen Floristen, den ihr weiterempfehlen könnt?
  • Wie viele Menü- und Tischkarten benötigt das Brautpaar?
  • Wünscht das Brautpaar Gastgeschenke? Bzw. wo sollen diese platziert werden?

Rede zur Hochzeitsfeier

Es ist üblich, dass der Trauzeuge oder die Trauzeugin zur Hochzeitsfeier ein paar persönliche Worte zum Brautpaar vortragen.

  • Eine solche Rede kann zum Beispiel beinhalten, wie ihr euch kennengelernt habt, was ihr gedacht habt, als die beiden sich ineinander verliebt haben und was ihr dem Paar für die Zukunft wünscht.
  • Hier könnt ihr gerne kreativ sein! Wichtig ist nur, dass eure Worte wirklich von Herzen kommen und die Hochzeitsgesellschaft berühren.

Hilfe am Hochzeitstag bei allen Fragen und Problemen

Das Brautpaar soll den schönsten Tag in seinem Leben in vollen Zügen genießen können. Deshalb solltet ihr als Trauzeugen der Braut und dem Bräutigam den Rücken freihalten und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Haltet euch selbst mit dem Alkohol zurück und bleibt nach einem Gläschen Sekt oder Champagner lieber bei Wasser. Ihr seid die Ansprechpartner für alle Gäste, kümmert euch um die Durchführung sämtlicher Spiele und seid dafür verantwortlich, typische Störfaktoren zu vermeiden, wie etwa:

  • Langeweile
  • Lange Pausen
  • Hektische Brautleute
  • Überforderte oder unzufriedene Gäste
  • Unerwünschte Spiele
  • Streitigkeiten unter den Gästen
  • Ungewollte Überraschungen
  • Unpassende oder zu laute Musik
  • Doppelte Geschenke

Falls notwendig, solltet ihr nicht zögern, auch einmal ein Machtwort auszusprechen, um die Harmonie wiederherzustellen. Dies ist ebenfalls eine wichtige Aufgabe der Trauzeugen.

Sonstige Aufgaben am Hochzeitstag

Weitere Aufgaben, die die Trauzeugen am Hochzeitstag des Paares übernehmen können, sind unter anderem:

  • Weckruf
  • Dekoration des Hochzeitsfahrzeugs
  • Blumen abholen
  • Dekorieren in der Kirche, im Standesamt und  / oder der Location
  • Helfen beim Ankleiden der Braut
  • Platzanweisung
  • Vorstellung der Gäste
  • Schmücken des Zimmers für die Hochzeitsnacht
  • Koordination der Fahrdienste

Ihr seht, als Trauzeugen habt ihr am Hochzeitstag alle Hände voll zu tun. Natürlich ist keine dieser Aufgaben verpflichtend. Auch ihr könnt eure Wünsche äußern und dem Brautpaar ruhig mitteilen, wenn ihr euch mit einer oder mehreren dieser Punkte nicht wohlfühlt. Dann kann das Brautpaar rechtzeitig einen Ersatz finden.

Nach der Hochzeit: 5 Aufgaben zur Nachbereitung

Auch nach der Hochzeit solltet ihr noch für das Brautpaar da sein. Falls es direkt nach der Feier oder am nächsten Morgen in die Flitterwochen starten möchte, gehört es zu euren Aufgaben, die Aufräumarbeiten in der Location zu organisieren, das restliche Buffet zu lagern und die Hochzeitsgeschenke nach Hause zu transportieren. Natürlich solltet ihr alles zuvor mit dem Brautpaar absprechen.

Weitere anfallende Arbeiten, die ihr übernehmen könntet, wären zum Beispiel:

  1. Reinigung (und Zurückbringen) des Hochzeitsfahrzeugs
  2. Zurückgeben der geliehenen Dekoration
  3. Das Hochzeitspaar zum Flughafen oder Bahnhof bringen
  4. Das Paar nach den Flitterwochen abholen
  5. Ein Fotobuch mit den Hochzeitsfotos erstellen

Sicher keine Pflicht, aber eine schöne Idee wäre es, wenn ihr das Paar an seinem ersten Hochzeitstag überrascht. Dafür reicht ein Strauß Blumen, ein kleines Geschenk oder vielleicht eine Einladung zu einem Essen. So kann das Ehepaar mit Freuden an die eigene Hochzeit zurückdenken und auch ihr habt die Möglichkeit, noch einmal in Erinnerungen zu schwelgen.

Bitte hinterlasst uns eine Bewertung
[Total: 78 Average: 3.5]

Jetzt weitersagen

Was interessantes gefunden? Jetzt teilen!