Die Trauzeugen sollten zur Hochzeitsfeier eine kleine Rede für das Brautpaar halten. Dies gehört zu den traditionellen Aufgaben, die von den Trauzeugen übernommen werden. Wurdet ihr als Trauzeugen bestimmt und bekommt schon Schweißausbrüche, wenn ihr nur daran denkt? Wisst ihr gar nicht wirklich, welche Inhalte eine solche Rede haben sollte? Kein Grund zur Panik, mit einer guten Vorbereitung meistert ihr die Hochzeitsrede ganz gewiss souverän.

Wir stellen euch hier typische Inhalte für die Hochzeitsrede vor und haben ein paar Beispiele und Vorlagen mitgebracht, an denen ihr euch orientieren könnt, wenn ihr die Trauzeugenrede schreibt.

Hochzeitsrede

Wann wird die Rede gehalten und wie lange sollte sie dauern?

Die Hochzeitsrede wird typischerweise auf der Hochzeitsfeier gehalten, also sobald die Hochzeitsgesellschaft nach der Trauung im Standesamt oder in der Kirche in der eigentlichen Feierlocation angekommen ist.

  • Im Idealfall sollten alle Gäste anwesend und auch noch gut aufnahmefähig sein, deshalb bietet es sich an, die Rede gleich für den Beginn der Feierlichkeiten einzuplanen. Viele Trauzeugen entscheiden sich dafür, die Hochzeitsrede noch vor dem Kaffeetrinken zu halten und damit die Feier auch direkt zu eröffnen. Das hat auch den Vorteil, dass ihr nicht den ganzen Tag nervös seid, sondern euch im Anschluss gut entspannen könnt.
  • Da ihr sicher nicht die einzigen Gäste seid, die sich vorgenommen haben, eine Rede zu halten, sollte sie nicht zu lang sein. Optimal ist eine Länge von fünf Minuten. Länger als zehn Minuten sollte die Rede keinesfalls dauern, da die Gäste andernfalls die Aufmerksamkeit und die Geduld verlieren.

Vorbereitung der Hochzeitsrede: Stichworte statt emotionsloses Ablesen

Wir raten eher davon ab, die ganze Rede als Text auszuarbeiten und anschließend nur abzulesen. Solche Reden wirken oft steif, sodass das Zuhören schwerfällt.

  • Auch die Emotionen bleiben dann natürlich auf der Strecke. Besser ist es, nur Stichpunkte zu notieren, damit ihr wisst, was ihr ungefähr sagen möchtet. Danach gilt das Motto „Übung macht den Meister“.
  • Je nachdem, ob ihr gute Redner seid oder nicht, solltet ihr die Rede mehrmals vor dem Spiegel proben. Sprecht dabei laut und deutlich, als würdet ihr die Rede direkt vor Publikum vortragen. Das gibt euch Sicherheit. Gleichzeitig prägt ihr euch die Rede durch das vorherige Proben gut ein, sodass ihr auf der Hochzeitsfeier dann im Idealfall gar keine Zettel mehr benötigt, sondern völlig frei sprechen könnt.

Welche Inhalte kommen in der Trauzeuge Rede typischerweise vor?

Eine gute Trauzeugenrede sollte in eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss unterteilt werden. In der gesamten Rede geht es zwar auch um eure Beziehung zu dem Brautpaar, aber in erster Linie natürlich um die Liebe zwischen Braut und Bräutigam und die Hochzeit, die gebührend gefeiert werden soll. Ihr könnt in der Rede zum Beispiel folgende Themen auffassen:

  • Warum ist die Liebe zwischen Braut und Bräutigam etwas ganz besonderes?
  • Welche Gemeinsamkeiten wie bestimmte Angewohnheiten oder gemeinsame Hobbys haben die beiden?
  • Hat das Brautpaar schon Schicksalsschläge überstehen müssen, die sie nur noch enger miteinander verbunden haben?
  • Wie haben sich die beiden kennen gelernt?

Eine Trauzeugenrede sollte möglichst kurzweilig und emotional sein. Sie darf zum Lächeln oder Lachen bringen und auch dazu führen, dass das Brautpaar oder andere Gäste die eine oder andere Träne der Rührung vergießen.

Einleitung der Trauzeugen- oder Trauzeugin-Rede

Mit eurer Rede richtet ihr euch in erster Linie an das Brautpaar, aber dennoch solltet ihr auch die anderen Gäste und Anwesenden nicht vergessen.

  • Sprecht Braut und Bräutigam am besten ebenso wie die Braut- und Bräutigameltern mit Namen an. Die übrigen Hochzeitsgäste könnt ihr mit „Liebe Gäste“ anreden.
  • Nach der Begrüßung stellt ihr euch kurz vor und erläutert, in welcher Beziehung ihr zu dem Brautpaar steht. Bei kleineren Gesellschaften, wo jeder schon jeden kennt, ist das natürlich nicht erforderlich.
  • Dann könnt ihr stattdessen mit einem emotionalen Zitat über die Ehe beginnen, wie zum Beispiel: „Man ist glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortgeht.“ Wenn dies der Wahrheit entspricht, könnt ihr auch gerne mitteilen, wie schwer es für euch ist, eine Rede zu halten, denn das können sicher viele Zuhörer nachempfinden.
  • Gleichzeitig solltet ihr betonen, dass ihr euch geehrt fühlt, als Trauzeugin oder Trauzeuge die Rede zu halten.

Hauptteil der Trauzeugenrede: Lustige Inhalte

Im Hauptteil bietet es sich an, lustige Inhalte mit aufzunehmen, denn sie lockern die Atmosphäre auf und geben der Rede mehr Pepp. Soll die Rede der Trauzeugin lustig sein, so habt ihr dafür zwei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Natürlich könnt ihr witzige oder peinliche Anekdoten aus dem Leben der Braut erzählen und sie mit einem Augenzwinkern ein wenig vorführen. Das setzt aber voraus, dass die Braut über sich selbst lachen kann.
  2. Wenn ihr diesbezüglich unsicher seid, solltet ihr lieber auf andere Weise versuchen, lustige Elemente einzubringen, wie zum Beispiel mit einer kleinen Tanzeinlage oder einem selbstgedichteten Lied. Als Trauzeuge des Bräutigams könnt ihr beispielsweise ein kurzes, selbstgereimtes Lied rappen oder ein witziges Zitat einbinden, wie etwa „Lieber eine Frau am Hals, als Kumpels im Bett“ oder „Richtig verheiratet ist erst der Mann, der jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat“. So habt ihr die Lacher sicher auf eurer Seite.

Hauptteil der Trauzeugenrede: Gefühlvolle Inhalte

Natürlich sollte eine Trauzeugenrede nicht zu sehr ins Lächerliche gezogen werden. Ein paar witzige Anekdoten oder Sprüche sind in Ordnung, aber gefühlvolle Inhalte sollten eindeutig im Vordergrund stehen. Dafür beschreibt ihr, was die Beziehung zwischen Braut und Bräutigam so besonders macht und woran ihr erkennt, wie sehr sich die beiden lieben. Das könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

„Immer, wenn ich euch beiden zusammen sehe, geht mir das Herz auf. Ihr geht so liebevoll miteinander um und ich merke an jedem eurer Worte und an jeder Berührung, wie sehr ihr einander liebt, vertraut und achtet. Wenn ich euch zusammen sehe, habe ich das Gefühl, dass das Versprechen, das ihr euch heute gegeben habt – „Bis dass der Tod euch scheidet“ – zu 100 Prozent ernst gemeint war. Ich bin mir sicher, dass euer Glück von Dauer ist und ich weiß, dass ihr das kostbare Gut, das euch miteinander verbindet, bis in alle Ewigkeit schützen und bewahren werdet.“

Lasst euren Gefühlen ruhig freien Lauf, denn schließlich wollt ihr das Brautpaar und die Gäste emotional berühren.

Hauptteil der Trauzeugenrede: Typische Sprüche und Redewendungen

Natürlich kann der Trauzeuge einen Spruch oder eine Redewendung in die Hochzeitsrede integrieren. Das bietet sich nicht nur zum Einstieg an, sondern auch im Hauptteil der Trauzeugenrede, um für mehr Emotionalität zu sorgen. Beliebte Redewendungen und Sprüche, die für die Trauzeugenrede gerne verwendet werden, sind etwa:

  • „Einen Menschen lieben heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden.“ (Albert Camus)
  • „Liebe ist das Einzige, was wächst, indem wir es verschwenden.“ (Ricarda Huch)
  • „Wir alle sind Engel mit einem Flügel. Wir müssen einander umarmen, wenn wir fliegen wollen.“ (Luciano De Cresenzo)

Wir empfehlen, die Zitate nicht einfach nur in die Rede aufzunehmen, sondern auch kurz zu erklären. Auf das letzte Zitat von Luciano De Cresenzo könntet ihr zum Beispiel wie folgt Bezug nehmen:

„Und du, liebe *Name der Braut*, hast deinen anderen Engel am *Datum des Kennenlernens* gefunden und wenig später umarmt und nie mehr losgelassen. Seitdem seid ihr komplett und fliegt unzertrennlich durch die Höhen und Tiefen eurer Liebe, die ihr am heutigen Tag besiegelt habt.“

So oder so ähnlich könnt ihr auch mit den anderen Zitaten verfahren.

Alternativer Hauptteil: Sachliche Lobeshymne für die Trauzeugenrede – Beispiel

Nicht immer möchten die Trauzeugen ihre Rede allzu persönlich halten, es kann aber auch eine sachlichere Rede sein:

  1. Falls euch eine allgemeinere Rede vorschwebt, könnt ihr zum Beispiel den Bogen zu den Schwierigkeiten einer Ehe und zu der Vielzahl an Promis und Politikern ziehen, die sich im Moment scheiden lassen.
  2. Dann leitet ihr dazu über, dass Braut und Bräutigam aufgrund ihrer vielen guten Eigenschaften bessere Voraussetzungen dafür haben, eine lange glückliche Ehe zu führen. Geht auf ein paar Probleme ein, die mit jeder Ehe einhergehen – der Alltag, Stress im Job und die Schwierigkeiten mit dem ersten gemeinsamen Kind –, aber verdeutlicht, dass ihr davon überzeugt seid, dass das Paar diese Hürden erfolgreich überwinden wird.
  3. Stellt dabei die positiven Eigenschaften des Brautpaars in den Vordergrund und lobt es auf diese Weise.

Abschluss der Trauzeugenrede

Ganz egal, für welchen Stil ihr euch bei der Trauzeugenrede entschieden habt, das Ende ist in allen Fällen ähnlich: Ihr nehmt noch einmal kurz Bezug auf die Einleitung und das dort verwendete Zitat und wünscht dem Paar und den Gästen einen wundervollen Tag. Dann sprecht ihr einen Toast auf das Brautpaar aus, indem ihr beispielsweise „Ein Hoch auf das Brautpaar“ sagt und fordert die Gäste auf, mit euch auf das Brautpaar anzustoßen.

Hochzeitsrede für die beste Freundin oder den besten Kumpel

Wenn ihr von eurer besten Freundin oder eurem besten Kumpel zur Trauzeugin oder zum Trauzeugen ernannt wurdet, solltet ihr das Thema Freundschaft in der Hochzeitsrede hervorheben. Genau das ist es schließlich, was euch mit der Braut oder dem Bräutigam verbindet. Lasst in die Rede gemeinsame Erinnerungen einfließen und hebt lustige oder außergewöhnliche Momente hervor.

Falls ihr Bilder habt, die eure gemeinsame Zeit unterstreichen, könnt ihr diese mit einem Beamer zu den entsprechenden Zeitpunkten an die Wand bringen, um für Abwechslung zu sorgen und eure Worte zu untermalen. Vergesst aber nicht, dass heute nicht eure Freundschaft im Mittelpunkt steht, sondern die Hochzeit der beiden Verliebten. Erzählt daher kurz und knapp, wie die beiden sich kennen gelernt haben und was euch durch den Kopf ging, als ihr der oder dem Zukünftigen vorgestellt wurdet. Mit solchen persönlichen Geschichten zaubert ihr nicht nur dem Brautpaar ein Lächeln ins Gesicht, sondern bringt sicher die gesamte Hochzeitsgesellschaft zum Lachen.

Die folgende Hochzeitsrede Trauzeugin Vorlage könnt ihr für die Ausarbeitung eurer Rede nutzen:

„Liebes Brautpaar, liebe Gäste,

mein Name ist *Name der Trauzeugin*, ich bin seit Kindertagen die beste Freundin von *Name der Braut*. Ich hatte das große Glück, nun auch als Trauzeugin ausgewählt zu werden. Ich fühle mich geehrt, dass du, liebe *Name der Braut* mir diese verantwortungsvolle Aufgabe übertragen hast und ich hoffe, dass ich all deine Vorstellungen und Wünsche bestmöglich umsetzen konnte.

Seit wir uns damals zu unserer Einschulung kennen lernten, als du meine Schultüte vor Wut ausgeschüttet hast, weil sie größer war als deine, kann ich mir ein Leben ohne dich nicht mehr vorstellen. Wir haben so viele Höhen und Tiefen gemeinsam durchgestanden und unzählige Male haben wir uns bei Liebeskummer gegenseitig mit Eiscreme getröstet. Aber damit ist jetzt Schluss! Zumindest werde ich dich, liebe *Name der Braut* nie wieder wegen Liebeskummer trösten müssen, denn du hast deinen Traummann gefunden und dich heute dafür entschieden, den Rest deines Lebens mit ihm zu verbringen.

Als du mir *Name des Bräutigams* damals vorgestellt hast, war mein erster Gedanke ganz ehrlich: „Ach du Schreck, was ist das denn für ein komischer Typ?“ Schnell schaffte es *Name des Bräutigams* aber, mich davon zu überzeugen, dass er dich auf Händen trägt und ich konnte mein erstes vorschnelles Urteil zum Glück revidieren. Heute kann ich mir nichts Schöneres vorstellen, als gemeinsam mit euch unterwegs zu sein und ich bin so glücklich, dass wir uns hier und heute versammelt haben, um eure Hochzeit zu feiern. Ich wünsche dir, liebe *Name der Braut* von ganzem Herzen alles Gute mit deinem Traummann und dir, lieber *Name des Bräutigams*, rate ich, dass du deine Braut nie unglücklich machen wirst, denn dann lernst du mich noch einmal von einer ganz anderen Seite kennen.

Liebes Brautpaar, liebe Gäste, ich wünsche euch allen nun eine wunderschöne Feier, genießt die Köstlichkeiten, feiert gemeinsam bis in die Nacht hinein – und wenn ihr Fragen, Anregungen oder Probleme habt, dann stehe ich euch in Vertretung des Brautpaars natürlich jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite. Lasst uns nun gemeinsam anstoßen. Ein Hoch auf das Brautpaar!“

Fügt in diese Rede, die natürlich nur als Inspiration dienen soll, eure eigenen Geschichten und Erinnerungen ein und untermalt sie an den passenden Stellen mit einem verschmitzten Lächeln oder einem Augenzwinkern und die gebannte Aufmerksamkeit aller Anwesenden ist euch gewiss.

Hochzeitsrede für die Schwester oder den Bruder

Ihr seid die Trauzeugin eurer Schwester oder der Trauzeuge eures Bruders? Dann habt ihr den Vorteil, dass ihr die gesamte Kindheit mit der Braut oder dem Bräutigam verbringen konntet und somit allerhand zu erzählen habt. Ihr könnt zum Beispiel folgende Punkte in eure Rede mit aufnehmen:

  • Welche Eigenarten hatte eure Schwester / euer Bruder in jungen Jahren?
  • Welche Einstellung hatte eure Schwester / euer Bruder früher zum Thema Heiraten und Ehe?
  • Hatte eure Schwester / euer Bruder früher eine ganz genaue Vorstellung vom Heiraten? Welche?

Wenn ihr niedliche, lustige oder emotionale Kinderfotos habt, die ihr zeigen könnt, ist das natürlich eine gute Möglichkeit, um die Rede aufzulockern. Vergesst nicht, eurer Schwester / eurem Bruder mitzuteilen, wie sehr ihr euch für sie / ihn freut und sichert ihr / ihm eure vollste Unterstützung zu, auch wenn es einmal schwere Zeiten geben sollte.

Bitte hinterlasst uns eine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]

Jetzt weitersagen

Was interessantes gefunden? Jetzt teilen!